Clannad

Die irische Kultband Clannad tourt Anfang des Jahres durch Deutschand. Hier die Termine. Sicherlich empfehlenswert, da man nicht genau weiß, wie lange die Brennan-Geschwister um Frontfrau Moya Brennen noch auf Tour gehen werden! Ein Muß soweiso für Freunde der gälischen Musik, da Moya eine der Besten gälisch singenden Künstlerin ist. Auch ein Besuch in Leo’s Tavern in Crolly, County Donegal sollte man nicht verpassen, wenn man in der Ecke mal unterwegs ist. wenn man Glück hat, sind die Geschwister auch gerade da, und dann gibt es in der Regel auch eine Session dort.

27. Dezember 2012Permalink Leave a comment

Tag 9, last

Ok, Dublin Rundgang war gut, Fahrt zum.Airport war…..Stau, aber alles funktioniert. Dann jetzt noch letztes Shopping in Irland, vielleicht ein letztes Guinness.
Bis dann, danke fürs lesen und schauen ;-))

image

image

Tag 9

Der Abschiedstag, von Dungarven nach Dublin, und hier jetzt noch bisschen umsehen, und zeigen.
Kenn mich ja hier aus, wie in meiner Westentasche.
Sitzen jetzt im Stephens Green Shopping Center bei Kaffee und Eis.

image

Tag 8

Nach Recht langen Pub Besuch gestern Nacht, stand heut noch mal bisschen wandern auf dem Programm. Mahon Wasserfall, und eigentlich der Coumchingaun See, ein eiszeitlich geformter See in den Comeragh’s. Letzter wurde auf halber Strecke abgeblasen, wegen plötzlichen Regen, ohne Aussicht auf Ende.

image

So nutzten wir den restlichen Tag in Dungarven, bei doch Sonne aber starken Wind, die hiesige historical Site anzusehen. Dungarven Castle, Augustinian Priory und anderes. Dazu ein Kaffeestündchen, und bisschen am Quay schlendern. Da alle ei wenig müd sind, war das für heute auch genug, bis natürlich aufs Abendprogramm ;-)

image

image

Morgen dann erst mal Rückfahrt nach Dublin, und dann haben wir einen halben Tag dort, um Meinen die Stadt eh wenig zu zeigen.

Tag 7

Nach schweren Regen heut Nacht, und Morgens erst mal überlegen, was tun. River Suir way stand eigentlich noch an. Also, egal, gibt kein schlechtes Wetter, auf geht’s. Angefangen in Clonmel, mit kurzer Shopping Tour immer den Fluss entlang bis nach Waterford. Alte Brücken, alte Castels, alte Orte.

image

image

Carrick on Suir, ein alter Irischer Ort, oben das Ormond Castle und die alte Brücke über den Fluss. Von da aus weiter nach Waterford, was aber nicht die Hauptstadt des County ist, das ist Dungarven. Waterford wurde schon zu keltischen Zeiten als Siedlung genutzt. Eine Ausstellung dazu im Wahrzeichen der Stadt, dem Reginalds Tower. Ein Muss hier, Waterford Cristall. Durchaus noch Zeitgemäß.

image

image

Was jetzt kommt, wisst ihr ja….
Bis dann…. ;-)

Tag 6

Sonntag in Irland, sollte man überlegen, was man macht, um den Einheimischen Massenanstürmen aus dem weg zu gehen. Heute ging es allerdings, da All Ireland Senior Football Finale war. Donegal hat gegen Cork gewonnen. Wir entschlossen uns wegen des schönen Wetters heut morgen die Cooper Coast zu fahren, ei wenig bekannter Landstrich bei uns, aber Sehenswert!!! Angefangen haben wir die Tour am Ballynacourty Lighthouse, der Leuchtturm für die Dungarven Bay.

image

Weiter an der Küste entlang immer Richtung Bunmahon, als erstes die Stradbally Cove. Coves sind alles kleine Buchten, die das Meer in die Klippen gewaschen hat, oder auch kleine Flüsse in Jahrmillionen.

image

Weiter zur Ballydowane Bay. Eins ist allerdings wichtig, wenn man sich vorher nicht damit beschäftigt, findet man die meisten der Buchten nicht, denn die Navis kennen die engen Zufahrtstrassen nicht.

image

Als letztes Foto von den Buchten der Knockane Strand.

image

Immer und überall auch etwas weitsichtig sein, damit man solche Aussichten genießen kann, bevor man vorbei gefahren ist!

image

Nach einem kurzen Trip nach Tramore, einmal reinen Touristenstrand, und bei den Iren sehr beliebt, sind wir noch zum Dunhill Castle, natürlich auch nicht leicht zu finden!!

image

Bevor es zurück nach Dungarven ging, um die Eindrücke zu verarbeiten, ein kleiner Wunsch von mir, irische Frühgeschichte, der Ballynageeragh Dolmen. Und den findet man nun ohne Vorwissen wirklich nicht.

image

Das Wetter hat den sechsten Tag gehalten, fast schon ungewöhnlich für Irland, oder vielleicht auch nur Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Platz zu sein ;-)

Tag 5

Nach der Entscheidungsfindung am Frühstückstisch, und der doch langen Tour gestern, haben wir heut bisschen Sightseing gemacht. Angefangen am River Suir, ging es nach Caher, ins dortige Castle. Bei 3€ Eintritt hat es sich echt gelohnt. Man kann fast alle Räume dort besichtigen!! Und das geht auch ohne Führung.

image

image

Danach unser Obligatorischer Einkauf, diesmal bisschen mehr, ist ja Wochenende…. Und Weiter zum Higlight des Heutigen Tages, dem “Rock of Cashel”. Einer der wichtigsten Orte nach Tara vielleicht in der Irischen Geschichte. Auch hier, wer mehr wissen möchte, schaut bei Wikipedia….

image

Zum Abschluss des Tages in die Mittelalterliche Stadt Fethard. Hier gänzlich unbekannt, und auch in Irland ein Geheimtipp, ist eine noch komplett erhaltene Stadtmauer mit Castles, die dann älter sind, und einer Kirchenanlage. Auch im Fethard ist noch viel altes Gemäuer zu erkunden.

image

Dann, heut Abend geht’s mal gut Essen, und danach mal schauen, in welchem Pub es noch Musik gibt.